Der Frühling erwacht: singende Amseln, blühende Bäume und eine sonnige Woche, in welcher sich wohl die eine oder der andere die Nase etwas verbrannt hat. Wir nutzen den energiereichen Moment und teilen mit euch unsere Lieblingsaussichtspunkte in Luzern, welche sich auch ideal für eine spontane Yoga-Session eignen.

Sich die Zeit für eine ganze Yoga Lektion zu nehmen, hat sich für mich noch immer bewährt. Der erfüllende Ausgleich zum Alltag und die wohltuende Auseinandersetzung mit meinem Körper und Geist in Form von Yoga gehören seit langem zu meinem Wochenplan. Vermehrt nehme ich mir die Zeit täglich kleine Yoga-Momente im Alltag einzubauen. Am schönsten sind diese unter freiem Himmel an einem schönen Ort, da sie mich den Moment intensiver geniessen lassen; sind es auch nur fünf Minuten. Deshalb haben wir eine kleine Liste mit unseren Lieblingsorten zusammengestellt.

1. Vom Waldaufstieg zum atemberaubenden Panorama – Bireggwald (Oberrüti)

biregg oberrueti spontanes yoga luzern mit aussicht

Oberrüti, Bireggwald, Luzern.

Lange ging meine Jogging-Route via Allmend in den Bireggwald in Richtung Oberrüti. Die knapp 200 Höhenmeter haben bei mir für den einen oder anderen Schweisstropfen gesorgt. Wer durchbeisst und in Oberrüti aus dem Wald kommt, dem verschlägt es beim Ansicht des Panorams den Atem. Vor mir liegt eine saftig grüne Wiese, welche eben gemäht wird und darüber hinweg sehe ich über den Vierwaldstättersee das Innerschweizer Bergpanorama. Der Duft vom Wald mischt sich mit dem von frisch gemähtem Gras und wird getragen von einer leichten Brise, welche dem Waldrand entlang in Richtung Westen bläst. Ich stehe auf der Wiese, geniesse die sensationelle Aussicht, die Frische und reguliere meinen Atem bei einer „Mountain Pose“. Noch heute triggere ich den Moment, wenn ich im Yogastudio die Position „Tadasana“ mache.

 

2. Yoga mit Live-Musik unter freiem Himmel – Dreilindenpark / Konsipark

Dreilindenpark Konsipark Luzern Outdoor Yoga

Dreilindenpark, Luzern. Quelle.

Auch dieser Aussichtspunkt soll verdient sein, denn der Aufstieg vom Bourbaki in Richtung Lindenpark macht man am besten zu Fuss (es gibt auch Busse) und dauert ca. 10-15 Minuten. Beim letzten Teil erklimmt man den Dreilindensteig, bevor man im fast schon märchenhaften Dreilindenpark ankommt. Die Villa „Vicovaro“ gleicht einem Schloss aus einem Harry Potter Film und die Skulpturen im Park verstärken diesen Eindruck. Aus der Villa erklingen gefühlsvolle Geigenklänge – die Villa ist Teil der Musikhochschule Luzern – welche für eine einmalige Atmosphäre sorgen und spontan einladen, sich zu den Klängen zu bewegen. Der Park ist wohl dank dem Aufstieg oft menschenleerer als erwartet. Besonders im hinteren Bereich ohne Aussicht, gibt es genug Platz und Privatsphäre für spontanes Outdoor-Yoga. Die meisten Besucher sitzen vorne auf den Bänken und geniessen die Aussicht auf das Alpenpanorama, während ich auf der grasigen Matte Fabia’s Flow folge. Wie ihr wisst, sind wir grosse Fans von Yoga mit Live-Musik ♥

 

2. Yoga in Luzerns Badeoase – Ufschötti Luzern

An Sommerwochenenden rappelvoll aber auch oft überraschend leer. Die Ufschötti ist wohl jeder Luzernerin und jedem Luzerner ein Begriff. Viele kennen die Ufschötti jedoch nur vom Sommer und dann oft noch von den Wochenendbesuchen. Rauchende Grills und boomende Stereo-Lautsprecher sind zwar toll, laden mich persönlich aber nicht dazu ein, Yoga zu machen. Ich war jedoch schon oft überrascht, wie menschenleer die Ufschötti sein kann. Geht man unter der Woche am See spazieren, trifft man nur wenige Leute an – dies gilt auch für Wochenendvormittage.

Wer also Sonntags vor dem Brunch mit Freunden noch nach frischer Luft, Aussicht und Bewegung dürstet, dem liegt die Ufschötti nahe. Ein kurzer Spaziergang von unserem Studio entfernt, bin ich direkt am Wasser mit Blick auf Luzern und die Berge. Fühle ich mich wohl und nicht zu beobachtet, liegen einige lockere Flows zum Erwachen drin. Wer anschliessend keine Lust auf Brunch hat, der sei herzlich willkommen zu unserern Wochenend-Morgenstunden – bereit dafür ist man nach der frischen Luft bestimmt.

Ihr seht, wir lieben es unter freiem Himmel Yoga zu erleben und praktizieren. Deshalb werden wir an den warmen Tagen auch diverse Angebote haben wie zum Beispiel Yoga im Innenhof. Unsere Vermieterin, die abl, gab uns den Innenhof frei, wofür wir uns in diesem Zuge sehr bedanken. Wir geniessen also alle Vorteile unseres Studios und verlegen unsere Yogastunde wetterabhängig in unseren grünen und stimmungsvollen Innenhof.