Stand Up Paddle Yoga

Explore playful yoga … auf dem See!

Lass deinen Mittwochabend im Sommer auf dem See ausklingen – in einer ausgewogenen Hatha Flow Practice mit Mari.

Yoga auf dem Stand Up Paddle Board bietet dir die perfekte Kombination aus Kraft, Balance, Koordination und Entspannung – ein Erlebnis mitten in der Natur, unterstützt von den meditativen Qualitäten des Wassers!

Datum: Jeden Mittwoch bei schönem Wetter vom 27. Juni bis 22. August um 19:45 bis 21:00 Uhr. Im Wetter-Zweifelsfall informieren wir bis 17.00 Uhr, ob die Stunde stattfindet.

Ort: Strandbad Tribschen, Warteggstrasse in Luzern

Ablauf: Bevor es auf’s Wasser geht, gibt Mari dir eine kurze Einführung in die SUP Basics. Gemeinsam paddelt ihr dann zu einem ruhigen Ort in Ufer-Nähe, wo der Anker gesetzt wird und ihr durch eine rund 60-minütige Hatha Flow Sequenz fliesst.

Mitbringen: Badekleidung und/oder schnell trocknende Sportkleidung, Badetuch, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnenschutz.

Preis und Bezahlung: Die Kosten inkl. SUP betragen CHF 40.– (nicht enthalten ist der Badi-Eintritt von CHF 5.–). Bitte passend und in bar mitbringen.

Sichere jetzt deinen Platz fürs SUP-Yoga

Du bist dabei beim Stand Up Paddle Yoga! Melde dich an in unserem Stundenplan, indem du auf das gewünschte Datum navigierst und dich wie für eine normale Lektion einträgst.

Was ist Stand Up Paddle Yoga überhaupt?

Stand Up Paddling kommt ursprünglich aus Hawaii und hat sich erst im letzten Jahrzehnt zu einem richtigen Trendsport entwickelt, da SUP sehr einfach zu lernen ist. Die überdimensionalen Surfbretter sind extrem stabil und eignen sich daher optimal als Yoga Matte für einen Outdoor-Flow auf dem Wasser.

Warum lieben wir SUP Yoga?

Nah am Ufer hörst du die Vögel zwitschern, das Wasser plätschert, die Sonnenstrahlen wärmen deine Haut, der leichte Wellengang schaukelt dich sanft hin und her und eine leichte Brise bietet die nötige Abkühlung.

Auf dem See fühlst du dich einfach frei. Es ist schön, die Asanas mal nicht innerhalb von vier Wänden sondern draussen zu praktizieren und den Blick zum Himmel oder an den Horizont zu richten.

Die meisten Asanas, die auf festem Grund leichtfallen, sind auf dem Brett eine ganz neue Herausforderung. Es ist deutlich schwieriger sich zu «erden» und so lernst du, deine Balance über die Aktivierung der verschiedensten Körperpartien und Gewichtsverlagerung stetig wiederzufinden.
Bonus: Das Gleichgewichtstraining fördert zudem deine Tiefenmuskulatur.

Insbesondere an heissen Tagen sind die Temperaturen auf dem See jeweils ein paar Grad kühler und ein (un-)gewollter Sprung ins Wasser bietet die perfekte Abkühlung.

Was gibt es Schöneres als das Savasana am Ende einer gelungenen Yoga-Stunde? Du ahnst es: Savasana auf der schwimmenden Matte, begleitet von leichten Wogen, dem Gesang der Vögel…

FLIESSE MIT UNS AUF DEM WASSER

Du kannst schwimmen, bist neugierig und möchtest mit uns die Natur geniessen?

Newsletter

News vom STUDIO FAYO direkt in deine Inbox