• Daniela beim Yin Yoga
  • Yin-Yoga in Luzern
  • Shavasana nach Yoga-Lektion

Entdecke Yin Yoga

Yin Yoga ist ein ruhiger und passiver Yogastil, bei dem Haltungen (Asanas) länger gehalten werden als in bewegungsorientierteren Yoga-Stilen. Getragen von deiner fliessenden Atmung entspannt sich dein Körper und kommt zur Ruhe. Erfahre mehr über Yin Yoga und entdecke dabei eine neue Form der Entspannung.

Der Begriff „Yin Yoga“ lehnt sich an das Chinesische Prinzip von Ying und Yang, das für die Dualität unserer Welt steht. Yin steht dabei für die weiblichen Qualitäten und Yang für die männlichen. Zu den weiblichen Eigenschaften stehen das Erdige, Ruhige, das Annehmende und Sanfte. Yang, die männlichen Eigenschaften, stehen für Leistungsorientierung, Dynamik und Extrovertiertheit. Yin und Yang stehen nie in Konkurrenz zueinander, sondern bilden eine sich ergänzende Einheit – genau s ist es auch mit dem Yin Yoga und den dynamischeren Stilen.

Yin Yoga ist also ein sanfter Yoga-Stil, bei dem die Yoga-Haltungen etwas länger gehalten werden (3-5 Minuten). Eine typische Yin-Stunde umfasst eine Anfangsentspannung, sanfte Dehnungen, langes Einsinken in die Haltungen und viel Zeit zum Atmen. Die Selbstwahrnehmung liegt dabei im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Durch das Verweilen in den Haltungen hast du mehr Zeit anzukommen. Je länger du in der Haltung bleibst, desto mehr kannst du loslassen und hineinsinken. Das wirkt sich auch besonders effektiv auf das Bindegewebe aus – die Faszien. Deshalb wird Yin Yoga auch als Faszien Yoga bezeichnet.

Die Asanas sollen im Yin Yoga bestimmte Meridiane (Energieleitbahnen) im Körper und somit auch den Energiefluss anregen. Wenn du Yin Yoga das erste Mal ausprobierst, wirst du schnell feststellen, dass es eine intensive Erfahrung ist – das Hineinsinken verlangt einiges ab. Das Loslassen kann durchaus auch eine geistige oder emotionale Fluchtreaktion auslösen, die es anzunehmen gilt. Wenn du bereit bist diese Hürde zu nehmen, wirst du sehr viel mehr entdecken können als erwartet.

Alle können Yin Yoga praktizieren. Besonders zum empfehlen ist es, wenn auch gleichzeitig eine Herausforderung, Yang-lastigen Personen; zum Beispiel Leuten mit viel Stress im Job und Leistungssportlern. Yin Yoga hilft dabei, in die Mitte zurückzukehren und sich zu erden. Auch ist Yin Yoga eine hervorragende Vorbereitung auf die Meditation.

Yin Yoga ist eine individuelle Praxis. Wir passen die ausgeführten Asanas (Yoga-Haltungen) deinem Körper an und nicht umgekehrt. Aus diesem Grund sind Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung elementare Teile einer Yin Yoga-Stunde.

Du wirst durch eine Sequenz geführt, sollst dabei aber ganz bei dir bleiben und dich auf die Entspannung von Körper, Geist und Seele einlassen.

Wie bereits erwähnt, geht es um Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit. Es dreht sich um dich allein und deinen inneren Yogalehrer. Wichtig ist, dass du dich langsam in eine Asana sinken lässt. Das bedeutet, dass du die Intensität einer Haltung auf einer Skala von 1-10 lediglich bei 6 ansetzt. Halte diese 60% Intensität und gebe dich ganz passiv der Schwerkraft hin. Mit Unterstützung von Zeit und Atmung öffnet sich dein Körper langsam und lässt dich in kleinen Schritten tiefer in die Haltung einsinken.

Ebenso vorsichtig wie du in die Haltung eingetaucht bist, wirst du diese auch wieder verlassen. Denn bist du erst einmal in der Tiefe angekommen, so kann das Herauskommen durchaus anspruchsvoll sein. Nimm dir Zeit.

Insbesondere Yang-lastigen Personen kann dieser passive Stil schwerer fallen, weil hier die Kraft in der Ruhe liegt. Die Herausforderung ist es, dies zu akzeptieren und sich aus der Kraft der Ruhe zu stärken. Ein Training, das robuster und ausbalancierter macht.

Mit dem langen Halten einer Asana intensiviert sich die Dehnung. Oftmals beginnen hier auch Emotionen wie Wut, Ärger oder Trauer zu fliessen. Es gilt Ruhe zu bewahren, zu atmen und loszulassen. So werden Emotionen zugelassen und können verarbeitet werden.

Geduldig sein. Yin Yoga ist eine Entdeckungsreise für sich selbst.

Yin Yoga ist ein ideales Training für die Faszien, verbessert die Regenerationsfähigkeit und sorgt für mehr Beweglichkeit. Insbesondere wurden positive Wirkungen bei Rückenschmerzen und in hohen Stressbelastungen festgestellt.

Kurz: Yin entspannt Körper, Geist und Seele.

Im Yin Yoga vertiefen wir die Entspannung durch ein längeres Halten der Asanas (Stellung), was wiederum die tiefer gelegenen Faszien (Bindegewebe) zu lösen vermag. Je mehr Zeit wir uns lassen, in einer Stellung Ruhe zu finden, desto mehr können die Muskeln und die Faszien loslassen und entspannen.

Im Restorative Hatha arbeiten wir ebenfalls mit der Schwerkraft. Hier intensivieren wir die Entspannung unterstützt durch Hilfsmittel wie Blöcke oder Bolster.

 

Im STUDIO FAYO bieten wir mehrmals wöchentlich passive Stile wie Yin Yoga an. Du kannst mit oder ohne Anmeldung vorbeischauen und dich durch die Stunde leiten lassen. Yin Yoga kann als Yoga-Neuling problemlos praktiziert werden. Lass uns vorab einfach wissen, dass es deine erste Stunde ist, so dass wir auch gezielt Optionen anbieten könnten.

Ein weiterer passiver Stil, den wir anbieten ist Restorative Hatha. Hier arbeiten wir mit mehr Hilfsmitteln (Blöcke, Bolster, Decken, etc.) und halten die Asanas teilweise noch länger (5-10 Minuten).

Entdecke das STUDIO FAYO

Besuche eine Yogalektion. Wir freuen uns auf dich!

«Nur was der Geist bewundert, das verehrt, liebt, betet das Herz an.»
– Franz von Baader –

Newsletter

Erhalte News zum Studio, Workshops und weiteren Terminen.